Joy AcademyJoy Academy

By Kathrin Koester

Spielend führen

Kommt Euch dieser Glaubenssatz bekannt vor?

‚Erst die Arbeit, dann das Vergnügen.’

Wie viele Glaubenssätze schränkt auch dieser das Leben unnötig ein.
Ich hatte in den letzten Tagen Beides gleichzeitig. Inspiriert durch die toskanischen Hügel wandernd bin ich mit Roman Petzold Führungsfragen auf den Grund gegangen, mit Körper, Geist und Herz im Einklang.

Dabei entstanden schöne Analogien, wie die, dass Roman seine Leidenschaft für Volleyball und bestimmte Brettspiele auf seinen Führungsstil übertrug:

In Spielen ist alles möglich. Denkgrenzen werden aufgehoben. So können die Spieler über sich hinausgehen und Blockaden überwinden. Diese Spiele kann man nur gewinnen, wenn man als Team handelt, und die Stärken jedes Spielers bei der Mannschaftsaufstellung kennt und nutzt.

Betrachtet man die Arbeit als Spiel, in dem man Neues ausprobieren und experimentieren kann, wird Vieles leichter und effektiver. Genau das können wir besonders in diesen Zeiten gebrauchen.

Für Roman eine gute Passung zwischen seiner persönlichen Leidenschaft und seinen Qualitäten als Führungspersönlichkeit, die er nun noch bewusster einsetzen kann.

Und es gibt so viel Energie, das, was einen von innen her antreibt und Freude bereitet, mit der täglichen Arbeit zu verbinden. Dann geht’s allen inneren Teamspielern, Körper, Geist und Herz, gut.

 

Mehr unter: https://joy-academy.eu/programs/

By Kathrin Koester

Certified Formies Coaches at work!

Vienna last weekend: celebrating success and freedom among ‘Masters of Life’ 🙂

·      Zebib Ghile dived deeply into the interrelations between her mind, body and heart, and can now fully benefit from one of her master skills: reading the atmosphere in a team or the emotional state of her counterpart, thus enabling others to turn negative into positive energy.

·      Maria Mokler got rid of her fear of being different and has discovered an unexpected talent: she is a gifted artist drawing beautiful sketches. And she gets energy from helping others to be more self-confident.

·      Carsten has finally gained inner distance from his nagging voice telling him that he wasn’t good enough. With his joyful attitude to work, he helps others with yoga and rolfing to become more relaxed and balanced.

 If you are determined, you can break through your inner blockages, and leverage skills you did not even know you have.

 ‘Transform with the Formies’ brings people to the next level – another proof of concept 🙂

Find out more: https://joy-academy.eu/programs/#certified-formies-coach

By Kathrin Koester

Licht tanken

Es ist Sommer. Eine gute Zeit, um sich mit der Natur zu verbinden und Energie zu tanken. Vielleicht hast Du ein paar Tage frei und kannst ganz bewusst Sonnenlicht in Dich aufnehmen.

Setze Dich an einen ruhigen Ort kurz nach Sonnenaufgang oder kurz vor Sonnenuntergang.

Atme regelmäßig, ganz tief in Dein Zwerchfell. Nimm Blickkontakt mit der Sonne auf.

Wenn Du kannst, stell Dir vor, dass Du mit einem Kabel oder einem Strahl am Scheitel Deines Kopfes mit der Sonne verbunden bist.

Jetzt ziehst Du Dir das Sonnenlicht über diese Verbindung direkt in Deinen Körper. Wenn Du magst, kannst Du Dir dieses Licht wie Honig oder goldenes Glitzern in Deinem Körper vorstellen. Spüre, wie sich das goldene Licht in Deinem Körper beim Einatmen verteilt.

Mache das etwa fünf Minuten.

Diese Energie bleibt in Dir. So kannst Du Deine Batterien aufladen für die kommenden Wochen. Natürlich kannst Du diese Übung überall und regelmäßig wiederholen.

So tust Du sowohl Deinem Körper, als auch Deinem Geist und Deinem Herzen etwas Gutes – eine kleine Energiespritze für das gesamte Formies-Team 🙂

By Kathrin Koester

Schluss mit Energieverschwendung!

Gerade haben wir einen Video-Dreh darüber gemacht, wie wir aufhören können, Energie zu verschwenden 🙂

Die Kurzversion ist:

Es gibt gerade eine Menge an Unberechenbarkeit, Hektik und Stress in diversen ‚Teams’: Bei der Arbeit, in der Partnerschaft, in der Familie.

Du willst oft nur den Pause-Knopf drücken und Deine Ruhe haben. Doch wo ist die?

Die liegt darin, dass Du einen Perspektivenwechsel machst und Dich selbst als Vierer-Team betrachtest und managst.

Die Stimme Deines Verstandes mit Mr. Mind
Die Stimme Deines Herzens mit Her Highness Heart
Die Stimme Deines Körpers mit Buddy Body
Die Stimme Deines Bewusstseins mit Conscious Me 

Stell Dir vor, was los ist, wenn jeder da so sein Ding macht:

Dein Körper hat in einem Wettkampf richtig Lust, sich zu verausgaben und einen Sprint hinzulegen. Dein Verstand grätscht rein und teilt ihm mit, dass er gar nicht schnell genug rennen kann. Dein Herz bekommt Zustände, da es Angst hat, den Wettkampf zu verlieren.

Und Dein innerer Beobachter hält leider gerade ein Schläfchen und kann seiner Aufgabe nicht nachkommen, das Team zu koordinieren. 

Da entstehen inneres Chaos, was Dein Leben nicht leichter macht.  Das raubt Dir Energie. Diese Energie kannst Du an anderer Stelle dringend gebrauchen. Es lohnt sich also sehr, dass Du Dich um Dein inneres Team kümmerst und es koordinierst!

By Kathrin Koester

Do It Yourself – Freude Produzieren

Warum solltet Ihr Eure Formies entwickeln?

Ihr könnt Euch emotional stabilisieren; Euch besser von den Wirren dieser Zeit entkoppeln und der gegenwärtig vorherrschenden Angst mit innerer Stabilität, Zuversicht und Tatendrang begegnen.

Wie geht das?

Ich gehe davon aus, Ihr habt schon ein wenig Übung im inneren Dialog, das heißt, Ihr könnt die Stimmen Eures Verstandes, Körpers, Herzens und Bewusstseins wahrnehmen.

Somit könnt Ihr auch direkt mit den einzelnen Mitgliedern Eures inneren Teams sprechen und sie anweisen, das Folgende zu tun:

Schritt 1:

Die Hauptaufgabe von Buddy Body ist es, tief und ruhig zu atmen, bis ganz hinunter ins Zwerchfell. Er stimmt das ganze Team ein, indem der mit dem Rhythmus seines Atems den Takt vorgibt.

Schritt 2:

In diesem Takt arbeitet Conscious Me eng zusammen mit Mr. Mind. Für Mr. Mind besteht die Herausforderung, sich keine Gedanken über Vergangenheit und Zukunft zu machen, sondern seine mentale Kraft auf den Herzmuskel zu lenken. Buddy Body kann ihn dabei unterstützen, indem Du die rechte Hand aufs Herz legst.

Also, tief atmen, Hand auf Herz, und volle Konzentration auf den Herzmuskel.

Schritt 3:

Jetzt kommt Her Highness Heart, die Meisterin der Gefühle ins Spiel. Zusammen mit Mr. Mind erinnert sie sich an Gefühle von Glück und Dankbarkeit:

  • Das Gefühl, das Du hast, wenn Du Deinem lächelnden Kind in die Augen schaust
  • Das Gefühl, das Du hast, wenn Du in den strahlend blauen Himmel siehst
  • Das Gefühl, das Du hast, wenn Du in den Duft einer Rose eintauchst

Egal welche Erinnerung Du wählst, wichtig ist es, dass Du FÜHLST, nicht denkst. Mr. Mind leistet nur Unterstützungsarbeit, damit Du Dir leichter diese Gefühle vergegenwärtigen kannst.

Schritt 4:

Und jetzt alle zusammen im Team: Atmen, volle Konzentrationskraft auf den Herzmuskel, und Dankbarkeit und Glück fühlen. Halte mindestens 4-5 Minuten durch, wenn Du kannst gerne länger.

 

 

 

By Kathrin Koester

Freude tanken

Wir werden etwas unsanft aus unseren gewohnten Lebensbahnen gestoßen von einer kleinen organischen Struktur 🙂 So klein diese Struktur, so groß die Angst, die sie schürt. Umso wichtiger ist es, bewusst neue Routinen im Alltag zu entwickeln, die der Angst Einhalt gebieten.

Es ist Frühjahr. Jeder von Euch hat einen kleinen Park oder Garten in der Nähe. Nehmt Euch 10 Minuten. Geht hinaus und sucht Euch etwas Blühendes. Hängt Eure Nase in die Blüten. Taucht ein in die Farbe und den Duft. Seid voll in diesem Moment:

Du und die Blüten. Du und der Duft. Du und die Luft.

Atmet dabei ganz bewusst: Ein, aus, ein, aus.

Jeder Gedanke, der Euch in dieser Zeit durch den Kopf saust, wird weggeatmet.

Fokus zurück auf die Blüten.

Macht das jeden Tag. 10 Minuten.

Das sind die 10 Minuten, in denen Ihr Euch direkt an die Kraft der Natur anschließt. Das sind die 10 Minuten, in denen Ihr seid – voll da mit Euren Sinnen eingeschaltet, und Euren Gedanken möglichst ausgeschaltet. Die 10 Minuten Auftanken am Tag. Die 10 Minuten Freude am Tag.

So gebietet Ihr der Angst Einhalt. So baut Ihr ein ‚Freudereservoir’ auf. Das gibt Kraft.

By Kathrin Koester

LISTEN – to yourself

LISTEN – to yourself
Active listening – it improves our relationships to colleagues, friends, and above all: to ourselves.
How does it work?
Join Kathrin Köster’s inner observer and listen to her voices of heart, mind, and body.

The Formies in action 🙂

Spielend führen
Certified Formies Coaches at work!
Schluss mit Energieverschwendung!
Do It Yourself – Freude Produzieren
Freude tanken
LISTEN – to yourself